Chur: Hirschrudel von Polizei und Wildhut über Emserstrasse geleitet

Heute Freitagmorgen befand sich ein Rudel Hirsche unterhalb der Emserstrasse. Damit die Tiere sicher im Morgenverkehr die Strasse überqueren konnten, wurde vorübergehend die Emserstrasse beidseitig gesperrt.

 

 
Ein Automobilist meldete heute Morgen der Stadtpolizei Chur, dass sich unterhalb der Emserstrasse ein Rudel mit etwa 15 Hirschen aufhalte. Die Tiere waren auf einem Feld und ein gefahrloses Überqueren der Emserstrasse im Morgenverkehr war kaum möglich.

Die Stadtpolizei sperrte kurzzeitig die Emserstrasse und bot die Wildhut des Kantons Graubünden auf. Den beiden Wildhütern gelang es schliesslich, gemeinsam mit der Patrouille der Stadtpolizei die Hirsche über die Strasse und hin zum Schutz bietenden Wald zu treiben.

 
Foto: Stadtpolizei Chur

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , , , , , , ,
Publiziert am 11. Januar 2019



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
(Letzte Aktualisierung: 12.11.2019 - 11:18) In Davos findet vom 22. Januar bis zum 25. Januar 2019…