Chur: Betrunkene Lenkerin erst nach Auffahrunfall gestoppt

Am Freitagabend fiel den Polizeien beim Rosenhügel eine Lenkerin mit einem beschädigten Auto auf, das bloss mit drei Reifen bestückt war. Die Lenkerin missachtete darauf Haltezeichen eines Polizisten, der sich mit einem Sprung in Sicherheit brachte. Die Polizei konnte die alkoholisierte Personenwagenlenkerin auf der Araschgerstrasse stoppen, nachdem sie zuletzt noch mit einem Patrouillenfahrzeug leicht kollidierte.

 


 
Eine Patrouille der Stadtpolizei Chur befand sich Freitagnacht gemeinsam mit einer Patrouille der Kantonspolizei Graubünden beim Rosenhügel an der Malixerstrasse. Dabei fiel der Polizei ein Auto auf, das stark beschädigt war und bloss auf drei Reifen in Richtung Malix fuhr. Sofort versuchte ein Stadtpolizist die Lenkerin mit klaren Haltezeichen anzuhalten, doch diese missachtete die Halteaufforderung: die Automobilistin fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit weiter in Richtung Malix. Der Polizeibeamte musste sich mit einem Sprung in Sicherheit bringen, um einen Zusammenstoss mit dem Fahrzeug zu vermeiden.

Die Patrouillen der Stadt- und Kantonspolizei nahmen umgehend mit Sondersignalen die Verfolgung der Automobilistin auf. Schliesslich gelang es der Kantonspolizei, sich auf der Araschgerstrasse vor das Fluchtfahrzeug zu setzen und die Geschwindigkeit bis zum Stillstand abzubremsen.

„In der Folge fuhr die Lenkerin dem stillstehenden Patrouillenfahrzeug noch leicht hinten auf.“

An beiden Fahrzeugen entstand beim Auffahrunfall Sachschaden. Der Lenkerin wurde nach einer durchgeführten Blutbrobe der Führerausweis abgenommen.

 
Foto: Stadtpolizei Chur

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Gestern Dienstagnachmittag ist es bei Tamins zu einer Kollision zwischen zwei Personenwagen gekommen. Zwei Personen erlitten…