Chur, Arosastrasse: beladener Transportanhänger kippt um

Heute Nachmittag hat sich zwischen Chur und Maladers ein Selbstunfall ereignet. Die Arosastrasse musste während der Bergungsarbeiten für rund eine Stunde lang einspurig gesperrt werden.

 


 
Wie die Churer Stadtpolizei berichtet, fuhr heute Nachmittag eine 26-jährige Automobilistin mit einem beladenen Sachentransportanhänger von Chur in Richtung Maladers. Beim Aussichtspunkt „Kanzel“ unterhalb Maladers kippte der Transportanhänger auf die Seite und kam in einer Waldböschung am Strassenrand kopfüber zum Stillstand.

Es wurden beim Unfall keine Personen verletzt. Die Polizei führte den Strassenverkehr etwa eine Stunde lang während der Bergung des Fahrzeugs einspurig an der Unfallstelle vorbei. Die Polizei hat Abklärungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen.

 
Foto: Stadtpolizei Chur

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Die SP Graubünden ist noch nicht zufrieden, sie pocht auf eine parlamentarische Untersuchungskommission (PUK) betreffend den…