Chur am Wochenende: Lärmklagen, Betrunkene, Einbruchalarme und Streitereien

Eine 23-jährige Radfahrerin verursachte heute Sonntagmorgen an der Churer Rheinstrasse einen Selbstunfall. Bei der Stadtpolizei Chur ging um 03:33 Uhr in der Nacht auf heute eine Meldung ein, eine Radfahrerin liege am Boden. Nachdem ein von der Polizei durchgeführter Alkohol- und Drogenschnelltest positiv ausfiel, wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Ein Rettungswagen transportierte die 23-Jährige zur Kontrolle ins Kantonsspital Graubünden, Ermittlungen zum genauen Unfallhergang seien im Gange.

Weiter berichtet die Churer Stadtpolizei, dass in der Nacht von Freitag auf Samstag, am Samstagmorgen um 00:45 Uhr eine Polizeipatrouille an der Sägenstrasse einen 17-jährigen Mofalenker zur Kontrolle anhielt: dabei ergab sich, dass der Lenker nicht nur das Mofa kurz zuvor zum Gebrauch gestohlen hatte, sondern dass der 17-Jährige auch gar keinen Führerausweis besass. Der Mofalenker wird bei der Staatsanwaltschaft Graubünden zur Anzeige gebracht.

Zudem meldet die Stadtpolizei über das vergangene Wochenende rund 25 Einsätze, die mehrere Hilfeleistungen an der Bevölkerung, Lärmklagen, Betrunkene, Einbruchalarme und Streitereien betrafen.

Ein Gastwirtschaftsbetrieb wird wegen Verstoss gegen die Schall- und Laserverordnung zur Anzeige gebracht. (Quelle)

Foto in Header: Symbolfoto,
Chur, Blick in die Storchengasse, zum Gigerplatz, 2016
Original lizenzfrei in Fotogalerie: Region Chur

No votes yet.
Please wait...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , , , , , ,
Publiziert am 22. Oktober 2017



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Guata Morga! Aktuelle Nachrichten und Twittermeldungen zum Kanton Graubünden in der Tagesübersicht zum heutigen Montag, dem…