Bündner Wochenzeitung 42/2018 – Schlagzeilen & Links zu Graubünden

EU-Botschafter Matthiessen besucht Kanton Graubünden
(17.10.2018) Auf Einladung der Bündner Regierung hat am Mittwoch Michael Matthiessen, der Botschafter der Europäischen Union für die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein, den Kanton Graubünden besucht.

 



Von links: Erster Botschaftsrat Marco Düerkop, Regierungspräsident Mario Cavigelli, EU-Botschafter Michael Matthiessen, Regierungsrätin Barbara Janom Steiner und Kanzleidirektor Daniel Spadin. (Foto: Regierung Kanton Graubünden)

Von links: Erster Botschaftsrat Marco Düerkop, Regierungspräsident Mario Cavigelli, EU-Botschafter Michael Matthiessen, Regierungsrätin Barbara Janom Steiner und Kanzleidirektor Daniel Spadin. (Foto: Regierung Kanton Graubünden)

  • Im Grauen Haus wurde der EU-Botschafter von Regierungspräsident Mario Cavigelli, Regierungsrätin Barbara Janom Steiner sowie Kanzleidirektor Daniel Spadin begrüsst. Matthiessen wurde von Marco Düerkop begleitet, dem ersten Botschaftsrat für Handel und Wirtschaft. Die Treffen mit Nachbarstaaten und Ländern mit besonderen Beziehungen zur Schweiz und zu Graubünden werden zur Pflege der Aussenbeziehungen des Kantons durchgeführt. Themen sind oft aktuelle Sachfragen und die Treffen werden für den kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Erfahrungsaustausch genutzt: Regierung Kanton Graubünden

 


 

Ausführlich:

Graubünden Online: 1000 Beiträge – eine kleine Pause
(15.10.2018)


 

Politik & Regierung

Ausführlich:

Regierung genehmigt Projekt: In Müstair kehrt bald Ruhe ein
(19.10.2018)


 

Ausführlich:

Dardin: 69-Jähriger stürzt rund 7 Meter von Brücke hinunter
(19.10.2018)

Maladers: abgestürzter Gleitschirmpilot schwer verletzt
(18.10.2018)

Hinterrhein: Drei Verletzte nach Kollision mit 3 Fahrzeugen
(18.10.2018)

Tamins: Unfall wegen Einbiegemanöver – zwei Verletzte
(17.10.2018)


 

 


Graubünden-Tweets der Woche


 

 


No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
(Leserbrief einsenden) Das ist die Frage, welche wir im November an der Urne beantworten. Sollen wir…