Bündner Wochenzeitung 36/2018 – Schlagzeilen & Links zu Graubünden

Untervaz: Gefundener Unterschenkel – Person identifiziert
Der Körperteil gehört zu einer 39-jährigen Stuttgarterin
(03.09.2018) Diesen Sommer ist in Untervaz ein einzelnes menschliches Bein gefunden worden. Nun ist gemäss Bündner Kantonspolizei die Person, zu der das Bein gehört, identifiziert.

 


 

  • Der menschliche Körperteil wurde Ende Juli auf einer Weide gefunden und war bereits verwest. Nun, im September 2018 konnte die Polizei feststellen, dass das Bein zu einer weiblichen Person gehörte, die in Deutschland wohnhaft war.

    So war die damals 39-jährige Frau an ihrem Wohnort im Raum Stuttgart (D) seit August 2017 als abgängig und vermisst gemeldet.

    Die Umstände, die zum Fund des Unterschenkels führten, werden durch die Kantonspolizei in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft sowie deutschen Behörden ermittelt. Solange keine weiteren Ermittlungsergebnisse vorliegen, gibt die Polizei keine Auskunft: Kantonspolizei Graubünden

 


 

Politik & Regierung
  • Bündner Strassenverkehrsteilnehmer zahlen jährlich knapp 3.2 Millionen Franken zu viel
    (04.09.2018) Mehr als 40 von 120 Parlamentarier/innen fordern von der Bündner Regierung eine Gebührensenkung des Bündner Strassenverkehrsamtes.

    Der Auftrag „Schneider betreffend Gebührensenkung des Strassenverkehrsamtes“ will, dass in Graubünden die Strassenverkehrsamtsgebühren gesenkt werden, da immer noch interkantonale Unterschiede nicht zuletzt vom Preisüberwacher festgestellt wurden.

    In Graubünden bestehe diesbezüglich eine erhebliche Kostenüberdeckung; trotzdem habe die Bündner Regierung eine Kostensenkung bisher verworfen, obwohl die zu hohen Gebühren offensichtlich gegen das Kostendeckungsprinzip verstossen würden. So entrichten die Bündner Strassenverkehrsteilnehmer jährlich knapp 3.2 Millionen Franken zu viel an Gebühren an das Strassenverkehrsamt.

    Der „Auftrag Schneider“ fordert die Bündner Regierung auf, dass Strassenverkehrsamtsgebühren ab 2020 nur noch kostendeckend erhoben werden und somit dem Kostendeckungsprinzip entsprechen: Grosser Rat

  • Graubünden: Konstante Arbeitslosenquote von 0,8 Prozent
    (11.09.2018) Im Monat August waren im Kanton Graubünden 928 Arbeitslose (Vormonat: 929) sowie 974 nichtarbeitslose Stellensuchende registriert, womit insgesamt 1902 stellensuchende Personen (Vormonat: 1927) gemeldet sind: Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit

 



 

  • Davos Dorf: Maschinist stürzt mit Strassenwalze in Unterkellerung
    (10.09.2018) In Davos Dorf ereignete sich laut Kantonspolizei Graubünden am Dienstagvormittag (05.09.2018) ein Arbeitsunfall, bei dem sich ein 47-jähriger Arbeiter schwer verletzte.

    Demnach war der Mann auf der Mühlestrasse damit beschäftigt, mit einer Strassenwalze den frisch eingebauten Belag eines Trottoirs zu verdichten. Gegen 10:30 Uhr brach auf Höhe eines Gebäudes plötzlich das Trottoir ein, worauf der Baumaschinenführer samt der Strassenwalze in eine etwa vier Meter tiefe Unterkellerung stürzte.

    Davos Dorf: Maschinist stürzt mit Strassenwalze in Unterkellerung (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

    Davos Dorf: Maschinist stürzt mit Strassenwalze in Unterkellerung (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

    Davos Dorf: Maschinist stürzt mit Strassenwalze in Unterkellerung (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

    Davos Dorf: Maschinist stürzt mit Strassenwalze in Unterkellerung (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

    Der 47-Jährige zog sich dabei schwere Verletzungen zu und wurde vor Ort durch ein ausgerücktes Ambulanzteam notfallmedizinisch versorgt. Der Schwerverletzte konnte durch die Feuerwehr Davos, die mit zehn Einsatzkräften an die Unfallstelle ausrückten, mit einer Autodrehleiter geborgen werden. Anschliessend wurde der verletzte Arbeiter mit einem Helikopter der Rega nach Chur ins Kantonsspital Graubünden geflogen: Kantonspolizei Graubünden

     


  • S-chanf: Automobilist rammt auf Engadinerstrasse drei Motorräder
    (10.09.2018) Auf der Engadinerstrasse (H27) ereignete sich am Mittwochnachmittag bei S-chanf ein Verkehrsunfall, bei dem sich zwei Personen leichte Verletzungen zuzogen.

    S-chanf: Automobilist rammt auf Engadinerstrasse drei Motorräder (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

    S-chanf: Automobilist rammt auf Engadinerstrasse drei Motorräder (Foto: Kantonspolizei Graubünden)

    Am Mittwoch (05.09.2018) um 14:45 Uhr warteten bei einer Baustelle auf der H27 drei Motorradfahrende sowie ein 85-jähriger Lenker mit einem Auto vor einem Lichtsignal in Richtung Zernez. Als das Lichtsignal von Rot auf „Gelb blinkend“ wechselte, konnten die Motorradlenker, zwei Männer sowie eine Frau, nicht direkt losfahren, da noch Gegenverkehr nahte. Der Automobilist hinter den noch stehenden Motorrädern realisierte dies nicht, fuhr mit dem Personenwagen los und rammte erst das Motorrad eines 59-Jährigen. Dieses wurde durch den Aufprall des Autos zwischen den beiden anderen Motorrädern nach vorne durchgeschoben, worauf das Auto auch mit diesen kollidierte.

    Der Automobilist sowie eine 40-jährige Motorradlenkerin wurden beim Unfall leicht verletzt, der 85-jährige wurde durch die Rettung Oberengadin vor Ort behandelt. Die verletzte Motorradlenkerin wurde von der Rettung nach Samedan ins Spital Oberengadin transportiert. Das Auto sowie zwei Motorräder wurden stark beschädigt und mussten aufgeladen und abtransportiert werden: Kantonspolizei Graubünden

  • Selbstunfall: 75-jähriger Automobilist in Chur tödlich verletzt
    Selbstunfall: 75-jähriger Automobilist in Chur tödlich verletzt (Foto: Stadtpolizei Chur)

    Selbstunfall: 75-jähriger Automobilist in Chur tödlich verletzt (Foto: Stadtpolizei Chur)

    (11.09.2018) am Mittwochabend (05.09.2018) fuhr ein 75-jähriger Automobilist auf der Sandstrasse in Richtung Stadtzentrum. Der Lenker kollidierte auf Höhe Kupferschmiedeweg aus noch nicht geklärten Gründen rechtsseitig mit einer Stützmauer. Sein Fahrzeug geriet anschliessend auf die linke Fahrspur auf die Geleise der Rhätischen Bahn (Arosabahn) und kollidierte mit einem Eisengeländer der Plessur. Der Notfallarzt konnte vor Ort trotz Wiederbelebungsversuchen nur noch den Tod des Mannes feststellen: Stadtpolizei Chur

Ausführlich:

Maloja / Bergunfall: Wanderin stürzt beim Fotografieren ab
(11.09.2018)

Bergunfall: 66-jähriger Wanderer bei Vals tödlich verunglückt
(10.09.2018)

Disentis/Mustér: Alpinist am Piz Cavardiras schwer verletzt
(10.09.2018)

Fläsch: 3 verletzte Personen nach Kollision auf Luzisteigstrasse
(04.09.2018)


 

 


Graubünden-Tweets der Woche


 

 


Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.





Graubünden Online Kontakt
Mobile: (+41) 76 667 72 05
E-Mail: info@graubuendner.ch
Kontakt: Online-Formular

E-Mail

[ 18 Besucher online ]

nächste Seite:
Am Samstag hat sich bei Disentis am Piz Cavardiras ein Bergunfall ereignet. Ein 29-jähriger Berggänger wurde…