Bündner Wochenzeitung 15/2018 – Schlagzeilen & Links zu Graubünden

Araschgerrank: Wildunfall und anschliessender Auffahrunfall
(13.04.2018) In der Nacht auf gestern Donnerstag fuhr ein 60-jähriger Automobilist von Malix kommend über die Malixerstrasse in Richtung Chur. Unterhalb des Araschgerrankes sprang dem Lenker eine Hirschkuh über die Leitplanke vor sein Auto.

  • Der 60-Jährige konnte eine Frontalkollision mit der Hirschkuh nicht verhindern, obwohl er unverzüglich eine Vollbremsung einleitete. Eine zweite nachfolgende 30-jährige Automobilistin konnte darauf ihren Personenwagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen; sie kollidierte mit dem Heck des vor ihr fahrenden Autos.

    Das Fahrzeug der 30-jährigen Frau musste stark beschädigt abgeschleppt werden, auch das erste Auto wurde bei der Kollision beschädigt. Personen wurden keine verletzt, aber mutmasslich die Hirschkuh. Sie verschwand nach dem Zusammenstoss mit dem Auto in der Dunkelheit. Eine Jagdaufsicht wurde zwecks Nachsuche nach dem verletzten Tier aufgeboten: Stadtpolizei Chur


 

  • März 2018: Arbeitslosenquote von 1,4 Prozent
    Weniger Arbeitslose Personen gegenüber Vormonat
    (09.04.2018) Im vergangenen Monat März wurden im Kanton Graubünden 1541 arbeitslose Personen registriert; 112 Arbeitslose weniger als im Vormonat Februar. Neben den Arbeitslosen verzeichnete der Kanton 1482 nichtarbeitslose Stellensuchende. Somit waren im März 2018 insgesamt 3023 stellensuchende Personen registriert, im Vormonat waren es 193 Stellensuchende mehr: Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit


 

  • Chur: Autolenker alkoholisiert und trotz Führerausweisentzug unterwegs
    (15.04.2018) In den frühen Morgenstunden des gestrigen Samstags führte die Churer Stadtpolizei eine Verkehrskontrolle durch. Dabei stellte sie einen alkoholisierten Autolenker fest, der keinen Führerausweis auf sich trug. Später stellte sich nach Abklärungen heraus, dass der Führerausweis dem Automobilisten bereits aberkannt wurde.

    Automobilistin verursacht Wasserfontäne
    Am Vormittag des selben Tages verursachte eine Personenwagenlenkerin eine Wasserfontäne bei einem Hydranten: die Automobilistin fuhr über die Felsenaustrasse und beabsichtigte in die Ringstrasse zu gelangen. Eine Bauabschrankung versperrte aber zu dieser Zeit die Felsenaustrasse, deshalb begann die Frau mit einem Wendemanöver. Beim Rückwärtsfahren touchierte das Heck des Fahrzeugs einen Hydranten und brach einen darauf angebrachten Aufsatz weg. Dadurch floss das unter hohem Druck stehende Wasser wie eine Wasserfontäne auf die Felsenaustrasse. Am Personenwagen und am Hydranten entstand geringfügiger Sachschaden: Stadtpolizei Chur

Ausführlich:

Chur: Mehrfamilienhaus bei Brand weitgehend zerstört, keine Verletzten
(16.04.2018)

Poschiavo: Automobilist fährt Fussgängerin an
(15.04.2018)

Totalschaden bei Brienz/Brinzauls: unverletzt nach 30-Meter-Sturz
(15.04.2018)

Zeugenaufruf: Radfahrer verletzt sich bei Sturz in Chur
(12.04.2018)

Zeugenaufruf: eine getötete und sieben verletzte Personen bei Lostallo
(12.04.2018)

Samedan: 27-Jähriger stürzt beim Fassadenklettern ab
(11.04.2018)


 

 


Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.





Graubünden Online Kontakt
Mobile: (+41) 76 667 72 05
E-Mail: info@graubuendner.ch
Kontakt: Online-Formular

E-Mail

[ 13 Besucher online ]

nächste Seite:
Bei Brienz/Brinzauls ereignete sich gestern Samstag auf der Brienzerstrasse ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrzeug nach…