Bündner JUSO entlasten Mitglieder durch Fahrkostenrückerstattung

Wer in einer politischen Partei, oder auch oft an Organisationen und Veranstaltungen teilnimmt, ist oft unterwegs und zahlt Geld für öffentliche Verkehrsmittel. Der Vorstand der JUSO Graubünden hat nun für Parteimitglieder die Möglichkeit der Fahrkostenrückerstattung beschlossen. Dies schafft auch den Anreiz, vermehrt an offiziellen Parteiveranstaltungen teilzunehmen.

Die JUSO Graubünden möchte es allen Mitgliedern ermöglichen, sich dabei „unabhängig von Budgets für ihre Interessen einzusetzen und möglichst oft und zahlreich“ an den Anlässen der Bündner JUSO zu erscheinen. Gerade im Bergkanton Graubünden würden Fahrkosten bei Reisen in öffentlichen Verkehsmitteln finanzielle Hürden darstellen. Die Rückerstattung richte sich aber prinzipiell an Personen, die auf dieses Geld angewiesen seien.

Ganzen Artikel lesen:
Einführung der Fahrkostenrückerstattung
(JungsozialistInnen Graubünden)

Foto in Header: Symbolbild, selber gebastelt aus
1. RhB am Plessurquai, nähe Bodmerbrücke, 14.03.2016, graubuendner.ch
2. as Billet und a paar Rappa us minem Hosasack ;o)

No votes yet.
Please wait...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , ,
Publiziert am 18. April 2017



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Guata Morga! Schon wieder Montag ähh Dienstag, ich hoffe Ihr hattet schöne Ostern, alle Eier gefunden…