Autobahn A13: Wohnmobil kollidiert bei Zizers mit verlorener Ladung

Am gestrigen Sonntag ist auf der Autobahn A13 ein Wohnmobil mit einer Ladung kollidiert, die ein vorausfahrendes Fahrzeug verloren hatte. Es entstand glücklicherweise nur geringer Sachschaden.

 


 
Gestern Sonntagabend um 17:45 Uhr fuhr ein 57-jähriger Automobilist über die Südspur der Autobahn A13 in Richtung Chur. Mit seinem Fahrzeug zog der Lenker einen Anhänger mit, der mit Festbänken beladen war.

Auf Höhe des Anschlusses Landquart verlor der Mann einen Teil seiner Ladung; zwei der Festbänke fielen auf die Fahrspur – die ersten zwei folgenden Fahrzeuge konnten der verlorenen Ladung linksseitig auf die Überholspur ausweichen. Das dritte folgende Fahrzeug, ein Wohnmobil eines 58-jährigen deutschen Lenkers, konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit den Festbänken.

Am Wohnmobil entstand geringer Sachschaden. Die verlorenen Festbänke wurden vom Lenker, der sie verloren hatte, selbständig von der Autobahn weggeräumt.

 
Foto: „Wohnmobil und Fahrzeug mit Festbänken“, Kantonspolizei Graubünden

No votes yet.
Please wait...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , , , , , , ,
Publiziert am 4. Juni 2018



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Heute am frühen Montagmorgen ist in Lostallo auf der Autobahn A13 ein Chauffeur eines italienischen Reisecars…