Arbeitsunfall in Pontresina: Handverletzungen bei Sessellift-Kontrolle

Bei Arbeiten am Sessellift hat sich am Sonntag in der Talstation Diavolezza ein Arbeiter derart an der Hand verletzt, dass er durch die Rega ins Kantonsspital nach Chur geflogen werden musste.

 

 
Am Sonntagvormittag war ein 58-jähriger italienischer Staatsangehöriger mit technischen Kontrollen in der Talstation Diavolezza beschäftigt. Aus noch nicht geklärten Gründen geriet der Angestellte um etwa 10:00 Uhr mit einer Hand in eine Laufbandrolle der Sessellift-Anlage.

Mit Verletzungen an den Fingern wurde der Mann vor Ort erstversorgt, anschliessend wurde der Verletzte durch die Rega nach Chur ins Kantonsspital Graubünden transportiert. Die Kantonspolizei Graubünden ermittelt den genauen Unfallhergang.

 
Foto: Symbolbild, REGA

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Im vergangenen Jahr konnte die Eidgenössische Wettbewerbskommission (WEKO) zehn Untersuchungen im Zusammenhang mit Kartellrechtsverstössen im Baubereich…