Arbeitslosigkeit in Graubünden liegt im Juni 2018 bei 1%

Während die Arbeitslosenquote gesamtschweizerisch bei 2,4% liegt, ist sie in Graubünden im Monat Juni bei 1%. Laut Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit (KIGA) ist dieser Rückgang an Arbeitslosigkeit hauptsächlich saisonal bedingt und durch den Anstieg der Beschäftigung im Tourismus begründet.

 


 
In Graubünden wurden im Juni 2018 1’129 Arbeitslose gezählt; 534 Frauen und 595 Männer. Von diesen stuft das KIGA 75 Personen als Langzeitarbeitslose ein.

Weitere 1000 Personen sind als nichtarbeitslose Stellensuchende registriert. Somit verzeichnete das KIGA insgesamt 2’129 Stellensuchende.

Im Vormonat Mai verzeichnete das KIGA 573 Arbeitslose bzw. 684 Stellensuchende mehr als im Juni. Das KIGA begründet diesen starken Rückgang der Arbeitslosenzahlen auf saisonale Schwankungen in der Tourismusbranche.

Gastgewerbe am stärksten betroffen

Am meisten Arbeitslose wurden im Gastgewerbe verzeichnet, wo 289 arbeitslose Personen eine Arbeitsstelle suchen. Im Baugewerbe sind es 97, im Detailhandel 95 und im Gesundheits- und Sozialwesen 82 Arbeitslose.

Bei zwei Betrieben mit total 210 Arbeitnehmenden in Graubünden wurde im Juni 2018 Kurzarbeit eingeführt. Dies ist eine Steigerung im Vergleich mit dem Vormonat Mai, als ebenfalls zwei Betriebe Kurzarbeit angaben, aber total 163 Arbeitnehmende zählten. Diese Zahlen in Bezug zu Kurzarbeit, können nicht exakt angegeben werden, laut KIGA seien diese zeitlich verzögert und bloss Werte gemäss Voranmeldung.

 
Mehr lesen:
Arbeitslosigkeit im Juni 2018 (Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit)

 
Foto: Symbolbild via kalhh auf pixabay

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...


Kategorie(n): News / Aktuell
Schlagwörter: , , ,
Publiziert am 11. Juli 2018



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.




E-Mail

[ 11 Besucher online ]

Dir gefällt Graubünden Online?
Dann unterstütze mich.
Tangga! 🍀


nächste Seite:
In Graubünden gilt teilweise absolutes Feuerverbot im Wald oder in der Nähe eines Waldes. Ein absolutes…