Artenreiches Unterengadin – Biodiversitätstag in Scuol

Mithilfe bei der Erhaltung eines artenreichen Unterengadins – Die Zerstörung von Lebensräumen ist die grösste Gefahr für die Artenvielfalt bzw. die biologische Vielfalt. Die Biodiversität bezeichnet die Vielfalt innerhalb der Arten und zwischen den Arten sowie auch die der Ökosysteme. In Scuol (Engadin) findet Ende Juni ein Biodiversitätstag statt, zu dem die Bevölkerung und Gäste eingeladen sind.

In Foppas und Bracha wird Hand angelegt

Es geht darum, Lebensräume für Pflanzen und Tiere zu fördern. Dabei kann man direkt mithelfen: am Samstag, 29. Juni 2017 werden in Scuol im Gebiet von Foppas und Bracha in einer Gruppe aktive Pflegearbeiten durchgeführt. Der Veranstalter freut sich „über jede Mithilfe und auch Kinder und Jugendliche sind ganz herzlich willkommen“.

Parallel dazu wird in einer zweiten Gruppe die Natur oberhalb Scuol erforscht, so erfährt man Interessantes über die wertvollen Lebensräume des Unterengadins und erhält Informationen über die Naturwerte von Stiftung Pro Terra Engiadina oder WWF Graubünden.

Mittags gibt es an diesem Tag natürlich eine Pause, die auch zum Wechseln der Gruppe genutzt werden kann.

Die Organisation WWF und das Amt für Natur und Umwelt Graubünden unterstützen die Veranstaltung finanziell. Der Biodiversitätstag wird von der Stiftung Pro Terra Engiadina in Zusammenarbeit mit den regionalen Wildhütern, Jägern des Hegebezirks 10 und den Landwirten von Scuol durchgeführt.

  • Treffpunkt: Scuol, Parkplatz oberhalb Scuol, Bergbahn Motta Naluns
  • Datum: Samstag, 29. April 2017
  • Zeit: 08:30 – 16:00 Uhr
  • Programm:
    • 08:30 Uhr Begrüssung, Erläuterung der Arbeiten (grob), Einteilung in die verschiedenen Gruppen
    • 08:45 Uhr Wanderung/Fahrt in die Einsatzgebiete (Foppas, Scuol und Bracha, Ftan)
    • 09:00 Uhr Beginn der aktiven Pflegearbeiten oder Beginn einer Erlebniswanderung
    • 12:00 Uhr Mittagsverpflegung
    • 13:00 Uhr Weiterarbeit (Möglichkeit zum Gruppenwechsel)
    • 15:30 Uhr Arbeitsende und Marenda vor Ort
    • 16:30 Uhr Rückweg Richtung Scuol
  • wenn möglich eigene Arbeitshandschuhe mitbringen.
  • Kleidung und Schuhe sollten für einen Anlass im Freien angepasst sein.
  • Wasser zum Trinken steht an den Einsatzorten zur Verfügung.
  • Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer.
  • Für das Mittagessen und die Marenda sorgen Landwirte von Scuol.
  • Anmeldung ist nicht erforderlich.
  • Kinder und Jugendliche sind ganz herzlich willkommen.

Quelle: Pro Terra Engiadina (PDF)

Foto in Header:
Symbolbild, Lai da Tarasp, Unterengadin
a #GRischashot via @DBelart auf Twitter (Oktober 2015)

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.




E-Mail

[ 18 Besucher online ]

Dir gefällt Graubünden Online?
Dann unterstütze mich.
Tangga! 🍀


nächste Seite:
Guata Morga liabi Lüt! Der Wolfsrüde M75 war schon mehr ein Thema auf graubuendner.ch. Wir erinnern…