Angetestet: 5 kostenlose mobile Apps für Unterwegs

Letztes mal habe ich 7 mobile Apps zum Thema Graubünden angetestet. Wer aber unterwegs ist, sei es in der Freizeit beim Wandern, Spazieren oder auch beim „Nichtstun“, oder wer vielleicht beruflich oder als Tourist unterwegs ist, der braucht auch noch Apps, die nichts mit Graubünden zu tun haben. Man denke nur schon an öhm Twitter, Facebook oder Google ;o) obwohl, ich selber öffne Google am Smartphone via Webbrowser :oD

Flashlight – die Taschenlampe

Diese App ist so simpel und einfach, und macht, was sie soll: sie gibt mir Licht wenn es dunkel ist. Die App „Flashlight“ zeigt beim Startbildschirm eine Taschenlampe mit einem „An/Aus“-Schalter. Einzige Funktion ist eine „Blink“-Beleuchtung, einstellbar in 9 Geschwindigkeitsstufen, die ich aber noch nie brauchte.

Mehr gibt es zu dieser App nicht zu sagen, es ist ein nützliches Tool für Unterwegs, aber auch für zuhause (je nach Kellerbeleuchtung). Minuspunkt für eingebaute Werbung, aber die stört nicht und dafür ist die App kostenlos. Voraussetzung für einen Betrieb ist allerdings ein im Smartphone eingebauter Blitz. Wäre also u.U. auch noch mal ein Minuspunkt. Sehr empfehlenswert.

Links / Infos
Download Android App: Google Play
Download iPhone App: ???

Flashlight - die Taschenlampe

Flashlight – die Taschenlampe

 

SBB Mobile

Ich selber habe zur Zeit kein Auto (hab schon eins, aber nicht eingelöst) und bin immer wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Deshalb ist mir die App „SBB Mobile“ ein treuer Begleiter. Sie bietet in erster Linie den Fahrplan. Die App umfasst neben dem Standard-Fahrplan noch viele weitere Features, so findet man einen „Touch“-Fahrplan, bei dem einfach Start- und Zielort nicht als Ortschaft eingegeben werden, sondern getappt/gezogen werden; habe ich einmal angetestet und sofort festgestellt, das brauche ich nicht, für mich eine benutzerunfreundliche Funktion. Weitere Funktionen sind „Tageskarten Schweiz“, bei der man Fahrbillete suchen und direkt kaufen kann. Auch die restlichen „Funktionen“ beschränken sich auf die Angebote des Unternehmens SBB.

Natürlich, wer viel mit SBB reist, kann noch mehr mit dieser Mobile App anstellen; man kann zum Beispiel GPS aktivieren und bei „Take me home“ die Wohnadresse angeben. Die App sucht dann die richtige Verbindung heraus. Auch findet man einen Button „Notrufnummern“, da sind die 117, 144, 118 und die „SBB Police“ gespeichert und mit einem Klick wird die Verbindung aufgebaut.

Für mich persönlich bräuchte es nur einen Fahrplan, das wär cool ;o) Gerade wenn ich auf Bahnhöfen unter Zeitdruck umsteigen muss, bin ich via App schneller umgestiegen. Auch hat die App vor einigen hmm Monaten ein grösseres Update gemacht, seitdem ist mir die App noch mehr überladen. Aber ich finde keine Alternative. Insgesamt empfehlenswerte, kostenlose App.

Links / Infos
Download Android App: Google Play
Download iPhone App: iTunes App Store

"SBB mobile" App - Startbildschirm

„SBB mobile“ App – Startbildschirm

"SBB mobile" App - Fahrplan: Start- und Zielort eingeben

„SBB mobile“ App – Fahrplan: Start- und Zielort eingeben

"SBB mobile" App - Fahrplan: Detailinformationen zwischen Start- und Zielort wie z.B. Umsteigen, Fussweg etc

„SBB mobile“ App – Fahrplan: Detailinformationen zwischen Start- und Zielort wie z.B. Umsteigen, Fussweg etc

"SBB mobile" App - Der "Touch"-Fahrplan: Start-und Zielpunkt nicht eingeben sondern antippen und ziehen - nicht gerade benutzerfreundlich

„SBB mobile“ App – Der „Touch“-Fahrplan: Start-und Zielpunkt nicht eingeben sondern antippen und ziehen – nicht gerade benutzerfreundlich

"SBB mobile" App - Simpel, aber im Notfall nützlich: die Notfallnummern

„SBB mobile“ App – Simpel, aber im Notfall nützlich: die Notfallnummern

 

NABU Vogelführer

Diese App ist für mich ein treuer Begleiter, wenn ich unterwegs bin. Sie listet die Vögel, die in unserem Gebiet leben auf und nennt wichtige Merkmale, Lebensgewohnheiten und natürlich Bilder. Die App ist aufgeteilt in die zwei Rubriken „Vogelführer“ und „Aktion“.

In der Rubrik „Vogelführer“ kann ich mir entweder alle Vögel anzeigen lassen oder nach „Merkmale“ suchen, also nach Lebensraum, Gefieder, Beine, Grösse oder Schnabel.

Die Rubrik „Aktion“ habe ich selber noch nie verwendet, sie bietet interaktive Möglichkeiten, da wären „Vogellisten“, „Meine Daten“, „Information“ oder „Gewinnspiel“.

Ich habe Alternativen gesucht, der „NABU Vogelführer“ war meine Wahl und diese App kann ich sehr empfehlen: kostenlos, einfach, informativ.

 
Links / Infos
Download Android App: Google Play
Download iPhone App: iTunes App Store

NABU Vogelführer: Startbildschirm

NABU Vogelführer: Startbildschirm

NABU Vogelführer: Startbildschirm der Rubrik "Vogelführer"

NABU Vogelführer: Startbildschirm der Rubrik „Vogelführer“

NABU Vogelführer: Startbildschirm der Rubrik "Merkmale"

NABU Vogelführer: Startbildschirm der Rubrik „Merkmale“

NABU Vogelführer: Optionen der Rubrik "Merkmale, nach Gefieder"

NABU Vogelführer: Optionen der Rubrik „Merkmale, nach Gefieder“

NABU Vogelführer: Auswahl der Vögel, nach "Merkmal: Gefieder"

NABU Vogelführer: Auswahl der Vögel, nach „Merkmal: Gefieder“

NABU Vogelführer: Infos und Bilder zu den Vögeln

NABU Vogelführer: Infos und Bilder zu den Vögeln

 

Zattoo

Ebenfalls einen sehr guten Service liefert Zattoo: mit dieser App kann man kostenlos am Smartphone TV schauen. Wie viele App-Anbieter findet man auch bei Zattoo ergänzende kostenpflichtige Services. Was die kostenlose Mobile-App aber bietet, ist schon sehr viel. Um sich bei der App anzumelden, kann per E-Mail ein Konto eröffnet werden; wer z.B. ein Facebook-Konto hat, kann auch mit diesem einfach und schnell einloggen. Das Einloggen via Facebook kann optional mit einem zusätzlichem Passwort geschützt werden.

Danach beginnt bereits der TV-Spass für Unterwegs (und Zuhause): bereits in der kostenlosen Variante empfängt man bereits die meisten bekannten Sender im deutschsprachigen Raum, einfach klasse. Der einzige „Negativ“-Punkt ist die eingebaute Werbung, aber in Hinsicht auf das was geboten wird, ist das Okay, überhaupt nicht zu vergleichen mit der Werbung im richtigen TV ;o) es können Sender zu den „Favoriten“ hinzugefügt werden, man findet auch eine Live-Vorschau der Sender für den schnellen Einblick, was gerade im Fernsehen läuft.

Weitere Features sind das TV-Programm oder die Aufnahme-Funktion sowie „TV on Demand“. Aus meiner Sicht: sehr empfehlenswert.

Links / Infos
Download Android App: Google Play
Download iPhone App: iTunes App Store

Zattoo TV: Startbildschirm mit ausgefahrenem Menü

Zattoo TV: Startbildschirm mit ausgefahrenem Menü

Zattoo TV: Startbildschirm mit "Highlights"

Zattoo TV: Startbildschirm mit „Highlights“

Zattoo TV: Fernsehen mobile - Ansicht in Hochformat

Zattoo TV: Fernsehen mobile – Ansicht in Hochformat

Zattoo TV: Fernsehen mobile - das TV-Programm der Sender

Zattoo TV: Fernsehen mobile – das TV-Programm der Sender

Zattoo TV: man kann Sendungen aufnehmen lassen.

Zattoo TV: man kann Sendungen aufnehmen lassen.

 

Snapseed

Eine kostenlose Mobile-App für Fotografie: Snapseed ist ein einfaches, aber mächtiges Werkzeug für die Foto- bzw. Grafikbearbeitung. Die App bietet sehr viele brauchbare Funktionen, um Fotos zu optimieren, oder auch mit Filtern zu versehen.

Einen Startbildschirm gibt es quasi nicht, man wird nach Öffnen der App aufgefordert, ein/e Foto/Grafik auszuwählen. Alternativ kann man aus der Galerie, vom geöffneten Foto aus, das Foto mit Snapseed öffnen.

Danach stehen einem vielfältige Funktionen zur Verfügung. Da wären Basisfunktionen wie „Gerade ausrichten“ (Drehen), automatische Farbkorrektur, Fokus/Weichzeichner-Funktionen, Helligkeit, Struktur, Zuschneiden, perspektivische Verzerrung, Weissabgleich, Pinsel, selektive Anpassung und Vignettierung, Text oder Kurven.

Zudem kann man auch vordefinierte Filter zugreifen: Fokuseffekt, Glamour Glow, Farbkontrast, HDR Scape, Drama, Grunge, Körniger Film, Vintage, Retrolux, Noir, Schwarz-Weiss, Rahmen und Gesicht. Jeder dieser Filter hat dann selber auch wieder Optionen….

Am besten, man öffnet einfach mal ein Foto mit der App und „spielt“ damit rum, dann merkt man schnell, wie der „Hase“ läuft. Ich habe schon diverse Foto-Apps ausgetestet, Snapseed ist dabei meine erste Wahl. Mein „Stil“ ist ja eher #nofilter, aber für Korrekturen, oder das Korrigieren von „schlechten“ Fotos mit eigentlich gutem Motiv ist die App Snapseed: sehr empfehlenswert.

Links / Infos
Download Android App: Google Play
Download iPhone App: iTunes App Store

Snapseed: erstmal eine Datei/Foto öffnen - der Startbildschirm

Snapseed: erstmal eine Datei/Foto öffnen – der Startbildschirm

Snapseed: Basis-Funktionen, die selber wieder ihre Optionen bieten

Snapseed: Basis-Funktionen, die selber wieder ihre Optionen bieten

Snapseed: Zusatz-Funktionen, die selber wieder ihre Optionen bieten - Filter & Features

Snapseed: Zusatz-Funktionen, die selber wieder ihre Optionen bieten – Filter & Features

Snapseed: Optionen zur Basis-Funktion "Feinabstimmung"

Snapseed: Optionen zur Basis-Funktion „Feinabstimmung“

 

Ist Ihnen dieser Beitrag etwas wert?
Dann freuen wir uns über Ihren Unterstützungsbeitrag, herzlichen Dank!
Bestimmen Sie selbst die Höhe des Beitrags: via Paypal

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Guata Morga mitanand! Herrlich, diese sonnigen Tage, örtliche Gewitter aber im Grossen und Ganzen schön und…