Kodex – oder: wie tickt das Graubünden Online Magazin?

Graubünden Online ist am Anfang eigentlich als „private Homepage“ entstanden, damals noch unter anderem Namen. Doch die Inhalte werden bereits von vielen tausend Leser/innen konsumiert und häufig via Social Media weiter verbreitet.

Mit der Zeit habe ich aber mein freiberufliches Unternehmen, vorher noch unter dem Namen (und der URL) „kunden-service.ch“ mit Adresse im Thurgau, komplett auf „Graubünden Online“ konzentriert. Spätestens mit dem Umzug in meine Heimat Chur auf den 01.04.2018 kann ich also nicht mehr von einer privaten Homepage sprechen, denn hier bewerbe ich ja auch mein Unternehmen.

Auch ich arbeite im Magazin nach (m)einem „Kodex“, denn auch Graubünden Online ist eine Online-Zeitung: täglich werden im Durchschnitt mehrere Beiträge publiziert. Selten im „privaten“ Stil, meistens aber einfach sachlich und informierend. (Siehe weiter unten Listenpunkt 4)

Da es mein Ziel ist, mehr Sichtbarkeit und Popularität zu erarbeiten, möchte ich hier an dieser Stelle einmal aufzeigen, wie mein „Kodex“ lautet. Denn ich bin ja kein akkreditierter Journalist, der angestellt ist. Unter Graubünden Online mache ich alles alleine. Das bedeutet, ich bin Journalist, Fotograf *und* Publisher. So. Ich mag Transparenz.

Auch eine reguläre Zeitung mit mehreren Angestellten macht mit Werbeeinnnahmen Geld, egal ob in Print- oder Webform. So muss auch ich meine „Brötchen“ verdienen. Unter anderem mit Marketing.

Als Zeitung oder auch generell als Online-Medium bietet man schnell Angriffsfläche. Man hat aber auch Verantwortung.

Im Folgenden meine Grundsätze, nach denen ich das Graubünden Online Magazin führe:

Wie schreibt und publiziert Graubünden Online?

  1. Das Ziel ist korrekte Information. Da wo ich nicht sicher bin, lass ich lieber mal ein „Fakt“ aus.
  2. Ich persönlich bin grundsätzlich kritisch. Ich mag weder „links“ noch „rechts“. Keine Schubladen. Deshalb wird Objektivität der Wertung vorgezogen.
  3. Optimal sind Original-Quellen. Nur in speziellen Fällen, nämlich dann, wenn die „Original-Quelle“ nichts zum betreffenden Vorfall berichtet, greife ich auf sekundäre Quellen zu.
  4. Die Inhalte des Magazins möchten politisch neutral sein. In der Rubrik „Meinung“ gibt es zum Teil persönliche, private Ansichten von mir (privat). Dort mag meine Weltanschauung durchscheinen, aber nur dort.
  5. Das Projekt Graubünden Online wird bis heute nur von mir alleine betrieben, einzig einige Graubünden-Fotos steuern Dritte bei. Bei speziellen Audioarbeiten kommt auch Marco zum Einsatz. Diese Produkte Dritter werden aber stets als solche markiert. Mehr Informationen: „Graubünden Online – Team“
  6. Das Ziel ist, dass das Unternehmen Graubünden Online selbsttragend wird. „Selbsttragend“ ist es (die Online-Präsenz) schon lange, aber ich selber kann zur Zeit noch nicht 100% „davon leben“.
  7. Die Einnahmen von Graubünden Online entstehen entweder durch Werbung auf der Website oder durch reguläre Dienstleistungen wie Webentwicklung, IT-Dienstleistungen, Onlinemarketing, Multimedia-Produktion, Journalismus für Dritte etc.
  8. Ein Teil der Werbeeinnahmen entstehen durch Werbung Dritter wie z.B. die eingesetzte Google Adsense Werbung. Auf deren Inhalt habe ich nur beschränkt Einfluss. Externe Werbeinhalte, die direkt durch Graubünden Online platziert werden, werden vorgängig auf Sicherheit, Au­then­ti­zi­tät und Reputation geprüft.
  9. In der Regel wird kommerzielle Werbung markiert, wobei es davon verschiedene Formen gibt. Auf keinen Fall werden Leser/innen bewusst getäuscht. In der Kategorie „Allgemein“ erscheinen auch Beiträge von Dritten.
  10. Neben dem Wissen um die Pflichten der Journalistinnen und Journalisten arbeite ich mit gesundem Menschenverstand.
  11. Die journalistischen Inhalte auf Graubünden Online verzichten auf reisserische Überschriften oder Dramatisierung. Auch auf die Hervorhebung von oder Fokussierung auf zweitrangigen Details wird verzichtet. Jeder berichtende Beitrag wird mit der zugehörigen Quelle verlinkt. Alle Fotos, die nicht von Graubünden Online erstellt wurden, werden explizit als solche mit Quelle/Urheber markiert.
  12. Kommentare zu Inhalten werden neutral gehandhabt und nicht selektiert, jeder Kommentar, der nicht gegen schweizerische Gesetze verstösst, wird freigeschaltet. Im Zweifelsfall behalte ich mir ein Nicht-Freischalten vor. Dasselbe gilt für Leserbriefe, Facebook-Kommentare oder ähnliche Inhalte Dritter.
  13. Sobald es das Budget erlaubt, werden weitere Personen journalistische Inhalte für Graubünden Online erstellen. Diese werden entsprechend gekennzeichnet, durch Name oder Kürzel. Andernfalls stammen alle Texte von Roman Schurte.

 
Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung: Kontakt aufnehmen

 
Bild in Header:
Symbolbild, via Alexas_Fotos @ pixabay

 


 

Print Friendly, PDF & Email

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Ein Verkehrsunfall im Cassanawaldtunnel bei Nufenen, bei dem drei Fahrzeuge miteinander kollidierten, forderte am Freitagnachmittag mehrere…