Guata Morga – Nachrichten & Tweets aus Graubünden: Mittwoch, der 22.11.2017

Guata Morga! Graubünden Online: aktuelle Nachrichten und Twittermeldungen aus dem Kanton Graubünden in der Tagesübersicht zum heutigen Mittwoch, dem 22. November 2017.

 
Ich wünsche allen einen tollen Mittwoch mit viel Sonne 🌞🌞

Liabi Grüass, Roman 🍀🍀

 
Foto in Header: Calanda, Standort Fürstenwald
Originalfoto #GRischashot lizenzfrei in Galerie: Region Chur
(graubuendner.ch, 27.01.2016)

 

 

Neue Inhalte auf Graubünden Online:
Eine Auswahl an neuen Inhalten auf der Website >> alle anzeigen

 

News / Aktuelles

 

 

Aus dem Netz – Schlagzeilen
Nachrichten zu Graubünden seit >> 21.11.2017

 

Regierung & Politik
  • Graubünden:
    «Gamsbrunft» mit Andreas Felix

    Die BDP Graubünden lud Interessierte ein, gemeinsam mit dem Regierungsratskandidaten Andreas Felix eine gemeinsame Wildbeobachtung am Calanda zu unternehmen und dabei einen Regierungskandidaten persönlich kennenzulernen. Eine Handvoll Teilnehmer beobachteten am letzten Samstag das Steinwild am Calanda:
    20.11.2017 – BDP Graubünden
    weiterlesen
Region & Gesellschaft
  • Chur / Wirtschaft:
    Peter Fanconi als Bankpräsident der Graubündner Kantonalbank bestätigt

    Erneut wurde Peter A. Fanconi als Bankpräsident der Graubündner Kantonalbank (GKB) gewählt. Für die Amtsperiode vom 01. April 2018 bis 31. März 2022 ist somit der 50-jährige Jurist von der Bündner Regierung bestätigt, denn diese ist gemäss Gesetz über die Graubündner Kantonalbank (GKB) für die Wahl des Bankrats zuständig. Bankvizepräsident wird neu der 65-jährige Rechtsanwalt und Ökonom Christian Thöny, der bereits seit neun Jahren dem Bankrat angehört. Am 31. März 2018 endet die Amtsperiode des aktuell amtierenden Bankvizepräsidenten Fabrizio Keller, der seit 2006 Mitglied im Bankrat ist und die gesetzlich beschränkte Amtszeit von zwölf Jahren erreicht hat:
    21.11.2017 – Graubündner Kantonalbank (GKB)
    weiterlesen
  • Graubünden / Schweiz:
    Schweizer Unternehmen setzten auf Whistleblower um ihre Unternehmen zu schützen

    Die erste umfassende wissenschaftliche Studie zu Meldestellen in Schweizer Unternehmen erarbeitete die Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Chur) gemeinsam mit dem Unternehmen Integrity Line GmbH. Diese Studie wurde nun auch veröffentlicht, man kann auf der Website whistleblowingreport.ch unter Angabe einer E-Mail-Adresse einen Downloadlink bestellen. Laut dieser Studie hat in Schweizer Unternehmen das Thema Whistleblowing (Wikipedia) und interne Meldesysteme an Bedeutung gewonnen. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede in Bezug auf die Unternehmensgrösse: insgesamt haben 11% der Unternehmen in der Schweiz eine Meldestelle implementiert – bei Grossunternehmen von mehr als 249 Mitarbeitenden sind es 70%, bei kleinen bis mittelgrossen Unternehmen (KMU) hingegen bieten den Arbeitnehmern bloss 10% eine unternehmensinterne Meldestelle:
    21.11.2017 – Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW Chur)
    weiterlesen
  • (21.11.2017) PoschiavoREPOWER AG:
    EASYASSET: Innovatives digitales Repower-Tool setzt neue Massstäbe beim Asset-Management von Infrastrukturanlagen
  • (21.11.2017) SchiersFlury Stiftung:
    Spital Schiers: Berufsinformationsabend für Lehrstellensuchende
    (Flyer, PDF)
  • (November 2017) CazisPsychiatrische Dienste Graubünden:
    Weihnachtsmarkt Klinik Beverin Cazis am 24. und 25. November
Sport & Gesundheit

 

 


 

Graubünden-Tweets des Tages

21. November << Bündner TweetsBündner Tweets >> 23. November



21. November << Bündner TweetsBündner Tweets >> 23. November

 

 

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Die Bündner Regierung hat heute in einer Mitteilung über den Erlass einer Botschaft zur Einführung von…