Graubünden Online heute: Nachrichten & Tweets aus Graubünden – Dienstag, der 21.11.2017

Guata Morga! Graubünden Online – Die aktuellen Nachrichten und Twittermeldungen aus dem Kanton Graubünden in der Tagesübersicht zum heutigen Dienstag, dem 21. November 2017.

 
Heute ist „Digitaltag“, so liest man, in Zürich oder an den Bahnhöfen Genf, Lugano und Chur. Darf man hier auch kritisch sein? Auf Twitter finde ich aber bloss positive, ich meine informative oder werbende Inhalte, keine kritischen Stimmen. Oh doch, ich stolpere über einen Tweet zum Artikel der Tageswoche Schweizer Digitaltag – eine reine Propaganda-Schau.

Ich persönlich bin in einer Welt ohne Digitalisierung aufgewachsen. Auf diesen „Siegeszug“ der Digitalisierung kann man nun stolz sein oder auch nicht. Es ist aus meiner Sicht wichtig, dass Daten über Bürger und auch Daten der Bürger und natürlich auch des Staates geschützt sind. Der private Mensch muss die Kontrolle über seine Daten zu 100% behalten können, genauso wie der Staat über seine Daten.

Man weiss, wie unsicher z.B. digitalisierte Wahlen sind, e-Voting; meiner Meinung nach darf es so etwas (in dieser unsicheren Form) nicht geben, da Manipulation nicht ausgeschlossen werden kann.

Ein weiteres Gesicht der Digitalisierung: wenn man zu der seltenen Spezies „Mensch ohne Handy“ gehört merkt man es besonders – „alle“ Menschen tragen ein kleines viereckiges Ding dauernd vor ihrer Nase, wenn morgens der Kaffe aus der Maschine läuft, während dem Gang auf den Bahnhof, während der Zugfahrt (braucht es überhaupt noch Fenster im Zug?), beim Weg zur Arbeitsstelle, wenn möglich während der Arbeit, danach auf dem Bahnhof beim Warten auf den Zug, dann während der Zugfahrt nach Hause und dann zuhause auf dem Klo und in der Badewanne und und und. Schlimm.

Wahnsinn finde ich auch, was Digitalisierung in der Arbeitswelt angerichtet hat. Als ich 18 war, fand man sofort eine Arbeitsstelle. Während der letzten 30 Jahre wurden aber so viele Stellen abgeschafft, unnötig wegen der tollen Digitalisierung!

Auch bei meinem Burn-Out im 2010 hatte die Digitalisierung einen grossen, negativen Einfluss bzw. „Mitschuld“.

Es gäbe noch viel, was mich stört an Digitalisierung. So bin ich z.B. auch (gerne) ein Mensch ohne Kreditkarte und ohne Auto…

Trotzdem bin ich glücklich ;o) ich versuche einfach, der Digitalisierung bewusst auch aus dem Weg zu gehen.

Ich wünsche allen einen wunderschönen Tag! 💪

Liabi Grüass, Roman 🍀🌞

 

 
Foto in Header: Symbolbild, Chur Fürstenwald
Originalfoto #GRischashot lizenzfrei in Galerie: Wühlkiste
(graubuendner.ch, 27.01.2016)

 

 

Neue Inhalte auf Graubünden Online:
Eine Auswahl an neuen Inhalten auf der Website >> alle anzeigen

 

News aus Graubünden

 

 

Aus dem Netz – Schlagzeilen
Nachrichten zu Graubünden seit >> 20.11.2017

 

Region & Gesellschaft
  • Schiers / Verkehr:
    Steiniger Weg für Rainstrasse-Anstösser

    Bei Pusserein nahe Schiers wird die Rainstrasse erneuert, doch das Bauvorhaben stösst bei Anwohnern auf Widerstand. Kürzlich wurde ein erster Teil des insgesamt rund 1,3 Kilometer langen Wegstücks fertig erstellt; es erschliesst zwei private Haushaltungen sowie ein Wasserreservoir der Gemeinde. Die Familie von J. Willi kämpft mittlerweile mit Anwalt gegen das Vorgehen, weil es nicht sein könne, dass mehr als 1 Million Franken ausgegeben wird, nur um die Zufahrt zu zwei ganzjährig bewohnten Haushaltungen und zu einem Wasserreservoir der Gemeinde auf 32 Tonnen auszubauen, wenn diese bloss von „ein paar Heutransportern“ benutzt wird:
    20.11.2017 – Prättigauer-Herrschäftler/Vilan24
    weiterlesen
  • Bärenland Arosa:
    Gesucht: Leitende/r Tierpfleger/in (EFZ) und eine/n Tierpfleger/in (Teilzeit)

    Im Juni 2018 wird in Arosa das Arosa Bärenland eröffnet – auf rund 3 Hektaren in einem vorbildlichen Gehege inmitten der Bündner Bergwelt leben fünf Braunbären. Für die Inbetriebnahme und den zukünftigen Betrieb des Bärenlandes sucht Arosa nun Tierpfleger:
    20.11.2017 – Arosa Tourismus
    weiterlesen
  • Lenzerheide / Wintersport:
    Start in die Wintersaison 2017/2018

    Nach Arosa oder auch Davos beginnt dieses Wochenende nun auch auf der Lenzerheide die Wintersaison. Die beliebte Sesselbahn Urdenfürggli ist vorläufig nur von der Seite Arosa aus erreichbar, nicht aber von Lenzerheide her. Es öffnen nächsten Samstag/Sonntag im Gebiet Heidbüel/Scalottas die Skilift-Anlagen Skilift Fadail, Sesselbahn Pedra Grossa sowie die Sesselbahn Lavoz:
    20.11.2017 – Lenzerheide Bergbahnen AG
    weiterlesen
Sport & Gesundheit
  • Wintersport / Vereine:
    Skiclub Tambo Splügen – Als Vereine das Leben in die Dörfer brachten

    Soldaten hätten vor rund 100 Jahren den Sport in und um Splügen bekannt gemacht; im Gegensatz zu heute sei damals, in der Zeit des ersten Weltkriegs für die Jungen klar gewesen, man bleibt in Splügen und baue sich da eine Existenz auf. So entstand der Skiclub Tambo Splügen, damals gab es aber noch keine Skipisten, man sei gemeinsam auf Skitouren gegangen, erzählt der Historiker Kurt Wanner, der auch eine Jubiläumsschrift für den Skiclub erstellte. Später, im Zweiten Weltkrieg habe dann ein Wandel stattgefunden, hin zum Langlauf. Mehr zur Geschichte berichtet das SRF1, Regionaljournal Graubünden:
    20.11.2017 – SRF Schweizer Radio und Fernsehen
    weiterlesen
  • Eishockey:
    Swiss Eishockey Day 2017

    Rückblick des EHC Chur – Am 05. November fand in der Churer Eishalle der Swiss Eishockey Day 2017 statt. Dabei spielten für einmal nicht die Eishockey-Stars die Hauptrolle, sondern der Nachwuchs: die HDC-Stars Enzo Corvi, Broc Little und Tim Grossniklaus brachten den Kleinen die Welt des Eishockeys näher. Die EHC-Chur Bambinis sowie die EHC-Chur-Piccolos spielten auch auf dem Eis spannende Spiele:
    20.11.2017 – EHC Chur
    weiterlesen

 

 


 

Graubünden-Tweets des Tages

20. November << Bündner TweetsBündner Tweets >> 22. November



20. November << Bündner TweetsBündner Tweets >> 22. November

 

 

No votes yet.
Please wait...




Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Heute wird das zweijährige, länderübergreifende Interreg-Projekt "betrifft:frauen entscheiden" abgeschlossen; zwei durchgeführte Untersuchungen bezüglich Frauen in Führungs-…