Schanfigg (Graubünden) - Ente auf dem Aroser See, Arosa - Foto: Roman Schurte, Public Domain (CC0)

Der eigene Anspruch an sich selber – personelle Grenzen nicht ausreizen

Nach einer kurzen Pause (4 Tage) bin ich zu der persönlichen Einsicht gekommen, dass ich auf Graubünden Online vorläufig weniger Nachrichten publizieren werde. Das restliche Portal wird weitergeführt wie bisher.

Mehrere Jahre habe ich Nachrichten verschiedener Art zu Graubünden publiziert, dies kann ich vorläufig so nicht mehr weiter anbieten. Der Grund ist simpel: mir fehlt die Zeit, denn es braucht Zeit, dies vernünftig zu machen.

Andere Medienseiten können dies langfristig bieten, denn die haben mehrere Personen, die Beiträge, Fotos oder Videos beitragen. Nun, ich bin immer noch alleine, der diese Website betreibt und füttert. Zudem haben andere ein gewisses Budget, um Dritte für Content zu bezahlen; ich hab das nicht.

Da ich Graubünden Online alleine betreibe, macht mir das Publizieren von Nachrichten zu viel Aufwand, ich renne quasi ständig da hinterher, um einigermassen aktuell zu sein, und so fehlt mir die Zeit, um an anderen, meiner Meinung nach wichtigeren Stellen zu arbeiten.

Ich beabsichtige, weiterhin über Polizeimeldungen und aktuelle Geschehnisse oder z.B. Veranstaltungen zu berichten. Aber nicht tagesaktuelle Nachrichten oder recherchierte Artikel.

Seit Längerem suche ich Personen, die für Graubünden Online schreiben möchten, aber bis heute habe ich dazu noch niemanden gefunden. Vermutlich einfach deshalb, weil ich noch kein Honorar zahlen kann.

So habe ich nun wieder mehr Zeit für andere Sachen; zum einfach Bloggen oder um von Ausflügen, Fotoberichte etc. zu berichten.

Es ist ja nicht so, dass ich nur diese eine Website hätte, und einfach den ganzen Tag Zeit hätte, da rumzubasteln; dann könnte ich dies weiterziehen ;o) Aber ich muss da nun Prioritäten setzen, und da geht natürlich das RealLife vor.

Im Jahr 2010 hatte ich ja einen „Burnout“, mit dessen Unannehmlichkeiten ich mich auch heute noch beschäftige. Auch deshalb habe ich beschlossen, einen „Gang zurückzuschalten“.

Ich bin mir sicher, dass jene, die hungrig auf Schlagzeilen und gute, ja exklusive Nachrichten sind, sowieso auf anderen Websites ihren Input hol(t)en, da ich nicht mit der Häufigkeit und Tiefe von Inhalten von Medien, die aus x Personen und einem tollen Budget bestehen, mithalten kann/konnte.

Wahnsinnig viel wird sich also nicht ändern, vor allem aber der eigene Anspruch an mich selber, neben allgemeinen News auch noch exklusive, recherchierte Inhalte publizieren zu wollen. Irgendwo ist Ende Gelände :oD sobald ich mehr Zeit/Budget habe, wird sich dies ziiemlich sicher wieder ändern.

So werde ich nun mehr Gewicht auf die restliche Website legen, Blogartikel, Community/Mitgliederbereich, Onlinshop, Service-Bereich, GRischashot etc.

Ähnliche Inhalte

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...


Kategorie(n): Allgemein
Schlagwörter: , , , , , , ,
Publiziert am 8. Februar 2019



Kommentar schreiben




Kommentar





Kommentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.







nächste Seite:
Am Sonntagabend geriet in Chur eine 18-jährige Automobilistin in eine Geschwindigkeitskontrolle. Anstatt der erlaubten 80 km/h…