Thema:
natur

Hinweis: Es sind in der Fotodatenbank 326 #GRischashot-Fotos zu 'natur' gespeichert, anzeigen!

21. April 2017


Bartgeier-Gruppe im Val Trupchun (Foto: Schweizerischer Nationalpark)

Val Trupchun: Bartgeier-Gruppe im Nationalpark

(21.04.2017 - 14:00)  

Es haben „noch nie“ soviele Bartgeier wie in diesem Winter 2016/2017 in und um den Schweizerischen Nationalpark gebrütet. Zur Zeit lassen sich diese Tiere gut beobachten. Eigentlich sind Bartgeier nicht „sehr territorial“, doch zur Brutzeit kommen sich doch manchmal Bartgeier ins Gehege. (mehr …)



19. April 2017


Biber in Graubünden. Foto: Pro Natura Graubünden, Copyright Christof Angst

Biber bei Maienfeld seit 2014: was geschah seitdem?

(19.04.2017 - 22:38)  

Im Jahr 2008 teilte das Amt für Jagd und Fischerei mit, dass in Graubünden (Zernez) erstmals seit mindestens 200 Jahren wieder ein Biber aus einer natürlichen Population zugewandert ist. Jener Biber stammte vermutlich aus einer Biberpopulation des Nachbarlandes Tirol: dort lebten im 2008 50 bis 60 Biber und erstmals wurde eine erfolgreiche Fortpflanzung nachgewiesen. (mehr …)



12. April 2017


Wanderwege im Nationalpark sind teilweise geöffnet

(12.04.2017 - 20:34)  

Bereits auf Ostern hin sind Wanderwege im Nationalpark teilweise geöffnet. Dies geschieht zu einer frühen Jahreszeit. Der Naturlehrpfad Margunet ist teilweise offen und drei weitere Wanderrouten sind komplett geöffnet. (mehr …)



11. April 2017


Naturköderverbot an Baggersee Oldis, Caluoriweiher, Lai da Curnera und Doggilochsee

(11.04.2017 - 12:16)  

Die Kantonsregierung erlässt für 4 Gewässer im Kanton Graubünden versuchsweise ein Verbot von Naturködern beim Fischen. Für folgende stehende Gewässer werden versuchsweise Einschränkungen bei der Fangmethode erlassen. In der Region Trimmis/Haldenstein betrifft dies die beiden Gewässer Baggersee Oldis und Caluoriweiher. Ganz im Westen von Graubünden wird auch das Fischen im Lai da Curnera im Val Curnera in der Gemeinde Tujetsch und im Prättigau im Doggilochsee bei Klosters eingeschränkt. (mehr …)



6. April 2017


Wolf M75 im Kanton Schaffhausen lokalisiert

(06.04.2017 - 16:33)  

Der zur Zeit gejagte Wolf „Odin“ (M75) wurde im Kanton Schaffhausen identifiziert. Nachdem in Laufen-Uhwiesen (SH) im März ein Schaf gerissen wurde, konnten die DNA-Analysen diesem Wolf zugeordnet werden. Somit ist klar, dass „Odin“ seit März nicht mehr in Graubünden ist. Ob er zurückkommt, und ob er überhaupt die Jagd überlebt, wird die nächste Zukunft zeigen. (mehr …)



« Ältere Einträge |







[ 24 Besucher online ]

Dir gefällt graubuendner.ch?
Dann unterstütze mich
via Paypal oder direkt.
Tangga! 🍀