Viva la Grischa!       Graubünden online
News und Blog zum Thema Graubünden




Heiligkreuzkapelle Müstair: älteste datierte tragende Balkendecke Europas

Im Kloster St. Johann in Müstair findet man die Heiligkreuzkapelle.

Diese Kapelle, die vermutlich ebenfalls in der Gründungszeit des Klosters gebaut wurde (785-788), besitzt die älteste datierte tragende Balkendecke Europas.

 




Karolingische Heiligkreuzkapelle im Kloster St. Johann, Müstair (Foto Copyright: Stiftung Pro Kloster St. Johann, mit freundlicher Genehmigung)

Karolingische Heiligkreuzkapelle im Kloster St. Johann, Müstair
(Foto Copyright: Stiftung Pro Kloster St. Johann, mit freundlicher Genehmigung)

Zur Zeit werden im Obergeschoss noch Restaurierungsarbeiten durchgeführt, aber es besteht die Möglichkeit, an organisierten Führungen in der Heiligkreuzkapelle teilzunehmen.

… Lange Zeit galt die Heiligkreuzkapelle als romanischer Bau. Archäologische und dendrochronologische Untersuchungen erbrachten jedoch Baudaten von 785-788. …

…Die östliche Hälfte der Balkendecke zwischen dem Unter- und Obergeschoss ist noch im Originalzustand erhalten. Sie ist die älteste datierte Holzdecke Europas. Auf ihr liegt auch noch der ursprüngliche karolingische Mörtelboden im Obergeschoss der Kapelle…. (Quelle)

 

Das Obergeschoss wird wieder eine Kapelle

Es besteht die Vermutung, dass das Obergeschoss ursprünglich als Privatkapelle für den Abt oder andere hohe Würdenträger diente. Sie wurde immer wieder neu ausgemalt und zuletzt wurde sie im Jahre 1889 zu einer Lourdeskapelle umgestaltet. Nach Abschluss der Restaurierungsarbeiten soll das Obergeschoss dem Kloster St. Johann wieder als Kapelle dienen.

 

Links zum Beitrag:
Heiligkreuzkapelle: Homepage
Führungen in der Heiligkreuzkapelle: Informaton / Anmeldung
Kloster St. Johann: Homepage
Wikipedia: Heiligkreuzkapelle (Müstair)

 








Kommentar schreiben




Kommentar





Kommmentare

Es sind noch keine Kommentare eingetragen.